Page 36

Erkelenz_80_01

1 2 3 4 5 6 7 8 34 WOHNEN IM ALTER Broschüre „Länger zuhause leben“ Praxisnahe Hinweise für selbstständiges Wohnen im Alter Die Broschüre „Länger zuhause leben – Der Wegweiser für das Wohnen im Alter“ zeigt praktische und leicht umsetzbare Wege auf, das Wohnen im Alter möglichst selbstständig und barrierefrei zu gestalten. Nützliche Checklisten helfen bei der Planung: von der Einschätzung der eigenen Wohnwünsche bis zur Entscheidung für den richtigen Pflegedienst. Den kostenfreien Ratgeber können Sie bestellen unter der Telefonnummer 01805/778090. Wo kann ich finanzielle Förderung erhalten? Bevor Sie einen Umbau für Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Auftrag geben, sollten Sie prüfen, bei welchen unterschiedlichen Kostenträgern Sie möglicherweise Finanzmittel beantragen können. Zuschüsse, in der Regel über zinsgünstige Darlehen zur Wohnungsanpassung, vergibt die Bundesregierung beispielsweise im Rahmen ihrer Förderprogramme „Altersgerecht umbauen“ und „Wohnraum modernisieren“. Diese werden von der KfW-Förderbank gewährt. Mehr dazu kann Ihnen Ihre Hausbank sagen oder klicken Sie sich im Internet durch: www.kfw.de Der Kreis Heinsberg fördert mit Darlehen des Landes Nordrhein-Westfalen bauliche Maßnahmen zur Reduzierung von Barrieren in Haus oder Wohnung. Kreisverwaltung Heinsberg Amt für Bauen und Wohnen Herr Bangel, Tel.: 02452/13-6346 Frau Wellens, Tel.: 02452/13-6332 Altersgerechter Umbau in der Mietwohnung? Falls Sie in einer Mietwohnung Wohnungsanpassungsmaßnahmen vornehmen möchten, müssen Sie vorher dazu Ihre Vermieterin oder Ihren Vermieter ansprechen und eine Zusage für die baulichen Maßnahmen einholen! Da Sie laut Mietvertrag verpflichtet sind, den ursprünglichen Zustand auf eigene Kosten wiederherzustellen, sollten Sie schriftlich vereinbaren, dass auf einen Rückbau verzichtet wird, wenn Sie ausziehen. Wohnen und Mieterschutz Wohngeld Unter bestimmten gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie einen Rechtsanspruch auf Wohngeld (Mietbeihilfe). Bewohnen Sie ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung, kann unter bestimmten Voraussetzungen Wohngeld (Lastenzuschuss) gewährt werden. Information: Stadtverwaltung, Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales Wohngeldstelle Tel.: 02431/85-231 oder -232


Erkelenz_80_01
To see the actual publication please follow the link above