Page 55

Erkelenz_80_01

1 2 3 4 5 6 7 8 53 VERSCHIEDENE LEBENSLAGEN, RAT UND EMPFEHLUNGEN 8.2 Polizeiliche Hilfen Ältere Menschen sind mancherlei Gefahren ausgesetzt. Neben den Vorsorgetipps der Polizeibeamten verfügt die Polizeibehörde des Kreises Heinsberg über eine Fachdienststelle, die sich mit der Sicherheit und dem Schutz von Seniorinnen und Senioren befasst. Informationen: Polizeiwache Erkelenz Kölner Str. 57–59, Tel.: 02431/9900 Polizeinotruf: 110 8.3 Schwerbehindertenausweis Bei einer Schwerbehinderung ist die Ausstellung eines Schwerbehindertenausweises möglich, mit dem einige Vergünstigungen verbunden sein können, z.B. kostenlose Beförderung im Personenverkehr, erhöhter Wohngeldfreibetrag, Befreiungen von Rundfunk- und Fernsehgebühren, Ermäßigung der Telefongrundgebühr sowie der KFZ-Steuer. Auskunft: Ehrenamtlicher Behinderten-Beauftragter der Stadt Erkelenz Peter Wild, Tel.: 02431/85-100 und 02431/943513 Sprechzeiten: jeden 1. Sa., 10.00 – 12.00 Uhr im Bürgerbüro behindertenbeauftragter@erkelenz.de Stadt Erkelenz – Bürgerbüro Tel.: 02431/85-100 Sozialverband VdK Deutschland e. V. (VdK) Rechtsberatung für VdK-Mitglieder Tel.: 02452/1551948 Mo. und Do. 10.00 – 12.00 Uhr Antragstellung: Kreis Heinsberg – Amt für Soziales und Senioren Valkenburger Str. 45, 52525 Heinsberg Tel.: 02452/13-0 8.4 Rentenangelegenheiten In Rentenangelegenheiten erteilen Auskunft: Amt für Kinder, Jugend, Familie und Soziales Rentenstelle, Rathaus, Johannismarkt 17 Tel.: 02431/85-341, Zimmer 64 Tel.: 02431/85-232, Zimmer 67 Deutsche Rentenversicherung Rheinland Königsallee 71, 40215 Düsseldorf Tel.: 0211/9373728 www.drv-rheinland.de Deutsche Rentenversicherung Bund 10704 Berlin Tel.: 030/8650, Servicetelefon: 0800/100048070 www.drv-bund.de Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See 44781 Bochum, Tel.: 0234/304-0, www.kbs.de


Erkelenz_80_01
To see the actual publication please follow the link above